Grabeskirche, Jerusalem

Beschreibungen und Bilder von Grabeskirche in Jerusalem

 4 

Grabeskirche

Besuchen Sie auch Fotos Grabeskirche, unseren Stadtplan-Grabeskirche und Hotels Nähe Grabeskirche.

Als Grabeskirche wird im Allgemeinen die Kirche in der Altstadt Jerusalems bezeichnet, die sich an der angeblichen Stelle der Kreuzigung und des Grabes von Jesus befindet. Grabeskirche ist die in westlichen Glaubensrichtungen übliche Bezeichnung, von Orthodoxen Christen wird das Gebäude Auferstehungskirche (Anastasis) genannt. Die Grabeskirche zählt zu den größten Heiligtümern des Christentums.

Neben der Grabeskirche Christi in Jerusalem wird der Begriff auch für andere Grabeskirchen verwendet, beispielsweise ist St. Peter in Rom die Grabeskirche des Apostels Petrus; die Bezeichnung "Das Heilige Grab" ist allerdings eindeutig.

Teilweise wird statt der Grabeskirche das Gartengrab 26 als Ort des Grabes Jesu angesehen. Die Mehrheit erkennt jedoch in der Grabeskirche den Ort des Grabes.

Die Kirche ist der Sitz des griechisch-orthodoxen Patriarchen von Jerusalem und des katholischen Erzpriesters der Basilika des heiligen Grabes.

Das "Heilige Grab" im Innern der Kirche wurde verschiedentlich nachgebaut (Nachbildungen des Heiligen Grabs).

Geschichte

Nach dem Zeugnis mehrerer spätantiker Schriftsteller des 4. Jahrhunderts wurden 326 im Gefolge eines Besuchs von Helena, der Mutter des Kaisers Konstantin, in Jerusalem die Stätten von Tod und Auferstehung Jesu Christi unter einem römischen Tempel aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. aufgefunden. Dies führte zu einer Verbreitung von Kreuzreliquien und einem Wiederaufleben der Verehrung des Grabes, die durch den Bau des darüberliegenden Tempels unterbunden werden sollte.

335 wurde eine neue monumentale Grabeskirche eingeweiht, die den Ort des Grabes und den nahebei liegenden Golgota-Hügel einbezog. Die Basilika wurde 614 von den Persern zerstört, nach dem Sieg Kaiser Herakleios‘ wiederhergestellt und im Jahr 1009 von dem Kalifen Al-Hakim ein weiteres Mal zerstört. Die Zerstörung durch Al-Hakim wurde sehr systematisch durchgeführt, auch das Felsengrab Christi selbst wurde abgebrochen. Dies wurde später zu einem Grund für die Kreuzzüge.

1149 wurde von den Kreuzfahrern ein Neubau mit französischen Motiven im frühgotischen Stil errichtet, der bis heute steht.

Seit einer Renovierung im Jahre 1555 wechselte die Kontrolle über die Kirche zwischen den Franziskanern und den Orthodoxen, je nachdem, welche Konfession für bestimmte Zeit einen Ferman von der Hohen Pforte erhalten konnte, oft durch offene Bestechung. 1767, als man genug von den begleitenden Streitereien und Unruhen hatte, erließ die Hohe Pforte einen Ferman, der die Kirche zwischen den Parteien aufteilte. Ein anderer Ferman aus dem Jahr 1852 bestätigte das Arrangement und ließ es zu einer permanenten Regelung werden.

Der Streit um die Schutzherrschaft über die Grabeskirche war 1853 vordergründig Auslöser des Krimkrieges um die Vorherrschaft im zerfallenden Osmanischen Reich, in dem sich Russland einerseits und das Osmanische Reich, Frankreich und Großbritannien andererseits gegenüberstanden.

Grabeskirche heute

Heute ist die Grabeskirche in der Hand sechs christlicher Konfessionen: Die Hauptverwaltung der Kirche haben die Griechisch-Orthodoxe, die Römisch-Katholische Kirche (der Orden der Franziskaner) und die Armenische Apostolische Kirche inne. Im 19. Jahrhundert kamen die Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien, die Kopten und die Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo-Kirche hinzu. Sie bekamen nur einige kleinere Schreine und Aufgaben zugeteilt, die Äthiopier leben in einer kleinen Gruppe sogar nur auf einem Dach der Kirche.
Protestantische Konfessionen sind in der Kirche nicht vertreten, sie besitzen eine eigene Kirche an der Via Dolorosa (die Erlöserkirche).

Wegen der Streitigkeiten verwahrt die moslemische Familie Nuseibeh seit mehreren Jahrhunderten die Schlüssel der Kirche und schließt diese morgens auf und abends wieder ab. Außerdem traten die Familienmitglieder oft als Schlichter auf.
Die Nuseibehs werden mindestens seit der Zeit Saladins mit der Kirche in Verbindung gebracht.

Das Innere der Kirche

Bedeutendste Stätte der Grabeskirche ist die Grabeskapelle ("Heiliges Grab", Aedicula), der angebliche Ort des Grabes Jesus. Sie wird von einem runden Raum mit Kuppel, der Rotunde, umgeben. Die Grabeskapelle bildet die 14. Station des Kreuzweges.

Neben der Grabeskapelle beinhaltet die Grabeskirche zahlreiche weitere christliche Heiligtümer. Am Salbungsstein beim Eingang der Kirche soll der Leichnam Jesu für die Bestattung vorbereitet worden sein. Dies ist der Ort der 13. Kreuzwegstation. Rechts des Eingangs liegt der sog. Kalvarienberg (Golgotafelsen) - die Stelle, an der Jesus am Kreuz gestorben sei. Hier stehen der römisch-katholische Kreuzannagelungsaltar (11. Kreuzwegstation) und der griechisch-orthodoxe Kreuzigungsaltar (12. Kreuzwegstation).

Unterhalb des Kalvarienbergs befindet sich die griechisch-orthodoxe Adamskapelle. Hier soll der Schädel von Adam gelegen haben. Die Legende besagt, dass das Blut Jesus durch Felsritzen auf den Schädel geflossen sei und so Adam von der Erbsünde befreit habe. Ein Fels mit teilweise rötlicher Färbung, welcher neben der Adamskapelle zu sehen ist, soll diese Geschichte belegen.

Im Zentrum der Kirche, von der Rotunde her zugänglich liegt das Mittelschiff mit Altar. Es wird als Katholikon bezeichnet und ist unter Kontrolle der griechisch-orthodxen Kirche. An dieser Stelle befand sich nach mittelalterlicher christlicher Auffassung der Nabel der Welt.

Auf tieferem Niveau als der Kircheneingang befinden sich die armenisch-orthodoxe Helenakapelle und die römisch-katholische Kreuzauffindungskapelle. In letzter soll der Fundort des Kreuzes von Jesus liegen.

Übersicht der Bewertungen Grabeskirche

Durch die separaten Bewertungen zu der Attraktion ergibt sich die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 729 Bewertungen zu Grabeskirche:
71%
  • Die Klagemauer (hebräisch הכותל המערבי, wörtlich Westliche Mauer) in der Al...
  • Die Erlöserkirche in Jerusalem (engl: Church of the Redeemer) ist eine deut...
  • Der Felsendom im Sinne von Felsenkuppel قبة الصخرة ist der älteste islamis...
  • Yad Vashem (oft auch in der Schreibweise Jad waSchem oder Yad Washem), offi...

Stadtplan Grabeskirche

Grabeskirche Jerusalem Stadtplan

Im Augenblick oft gebuchte Unterkünfte

Mamilla Hotel Ansicht
11 King Solomon Street, 94182 Jerusalem
EZ ab 290 €, DZ ab 304 €
Legacy Hotel Bildaufnahme
Derech Shchem 29, 97100 Jerusalem
EZ ab 194 €, DZ ab 233 €
The Little House In Bakah Bild
1 Yehuda St., 93627 Jerusalem
EZ ab 66 €, DZ ab 84 €
Prima Kings Hotel Bild
60 King George Street, 94262 Jerusalem
EZ ab 82 €, DZ ab 97 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Jerusalem

Unterkünfte suchen

Buchen Sie Ihr günstiges Sonderangebot jetzt über Citysam ohne Reservierungsgebühren. Kostenfrei zu jeder Buchung erhalten Sie über Citysam unseren E-Book-Reiseführer!

Landkarten von Jerusalem

Entdecken Sie Jerusalem und die Umgebung über die hilfreichen Jerusalem-Stadtpläne. Per Luftaufnahme sehen Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte.

Touristenattraktionen

Infos und Bilder von Yad Vashem, Al-Aqsa-Moschee, Klagemauer, Grabeskirche und jede Menge andere Sehenswürdigkeiten findet man innerhalb des Reiseführers dieser Region.

Unterkünfte bei Citysam

Beliebte Unterkünfte von Jerusalem hier finden sowie buchen

Folgende Unterkünfte findet man in der Nähe von Grabeskirche und weiteren Attraktionen wie Johanneskirche , Erlöserkirche , Klagemauer. Zusätzlich gibt es Hotelplattform insgesamt 169 andere Jerusalem Hotels. Alle Buchungen mit kostenlosem PDF-Reiseführer zur individuellen Nutzung.

Hashimi Hotel 2* TOP

Khan El Zeit St. No 73 Old City-Jerusalem 140m bis Grabeskirche
Hashimi Hotel

Petra Hostel

1 David Street 210m bis Grabeskirche
Petra Hostel

New Imperial Hotel TOP

Jaffa Gate Old City 260m bis Grabeskirche
New Imperial Hotel

Notre Dame Center

3 Paratroopers Road 370m bis Grabeskirche
Notre Dame Center

Palm Hostel

Haneviim Street No. 6 410m bis Grabeskirche
Palm Hostel

Ihre Suche nach weiteren Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Grabeskirche in Jerusalem Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.